Logo Sargos Verlag GbR Rezensionen

 
  >Bücher
>Postkarten
>Poster
>CD
>Rezensionen

>Veranstaltungen
>Kontakt
>Wir über uns
>unsere Autoren
>Links
>Sonderangebote
>Impressum
PHILIP GLASS (HG.: ROBERT T. JONES):
MUSIK VON PHILIP GLASS
Berlin, Sargos Verlag 1998. 336 S.
Mit dem vorliegenden Buch präsentiert Philip Glass eine leicht zu lesende Analyse seiner ersten drei Opern. In fünf Abschnitte geteilt, stellt Glass - neben einer allgemein gehaltenen Einführung und einer Kurzübersicht über andere Werke - Entstehungsgeschichte, Musik und Libretto der Opern Einstein on the Beach, Satyagraha und Echnaton anschaulich dar. Besonders dem revolutionären Erstling Einstein widmet Glass ausreichend Platz und erklärt detailliert die Zusammenarbeit mit dem Co-Autor und Regisseur Robert Wilson. Zielgruppe dieses Buches dürften eher interessierte Fans des Spätwerks von Glass sein, die seine Musik hauptsächlich mit den oft zu Kultfilmen avancierten Filmmusiken verbinden, als für Musikologen, denn leider wird relativ viel Platz auf Erklärungen ver(sch)wendet, die einem auch nur halbwegs gebildeten Musikliebhaber als Selbstverständlichkeit erscheinen müßten - die interessanteren Materialanalysen fallen dementsprechend relativ kurz aus. Dennoch ist dieses Buch eine wertvolle Lektüre für alle, die Glass' erstaunliche Entwicklung auf dem Gebiet des Musiktheaters kennenlernen wollen. Einziger wirklicher Wermutstropfen bleibt der Umstand, daß die Libretti lediglich in Übersetzung abgedruckt wurden, was beispielsweise bei dem sprachlich sehr eigenwilligen Text von Einstein on the Beach bedauerlich ist. So viel Platz hätte man noch aufbringen können.

Christoph Wellner


Österreichische Musikzeitschrift Mai 1999
zum Seitenanfang